Wer die Erstkommunion„absolviert” hat, kann als Ministrant in der Kirche Dienst tun und bei verschiedensten Freizeitaktivitäten Gemeinschaft erleben.

Die Pfarre Nenzing hat eine sehr aktive Ministranten- gruppe. Mädchen und Buben ab einem Alter von acht Jahren beziehungsweise nach der Erstkommunion sind herzlich willkommen. Sie bereiten bei der Messe den Gabentisch vor, assistieren dem Pfarrer, sammeln Opfergaben ein, sorgen mit Kerzen und Weihrauch für einen feierlichen Rahmen, tragen bei Prozessionen Fahnen und das Kreuz und übernehmen auch sonst allerhand kleine Dienste. Auf diese Aufgaben bereiten sich vor allem die jüngeren Kinder bei (altershomogenen) Gruppenstunden vor, welche wöchentlich beziehungsweise alle zwei Wochen im Pfarrheim stattfinden. Mit den Gruppenleitern spielen sie außerdem in erster Linie kooperative Spiele ohne Sieger und Verlierer, machen verschiedene Projekte oder führen Gespräche über Gott. Die Termine für die Treffen werden jeweils im September – abhängig vom Stundenplan der Kinder – gemeinsam vereinbart.

Die Teilnahme an den Gruppenstunden und an den Gottesdiensten ist freiwillig. Kinder können also auch dann zu den Gruppenstunden kommen, wenn sie nicht an Gottesdiensten mitwirken möchten. Einmal im Monat steht außerdem ein Großgruppentreffen auf dem Programm, zu dem alle Ministranten eingeladen sind. Die Jüngeren und Älteren unternehmen dann gemeinsam Ausflüge, gehen ins Kino, besuchen den Skylinepark, die Älteren versuchen sich auch mal beim Wildwasserrafting. Auch die Verteilung des Friedenslichtes, die Gestaltung von Agapen, der Pralinenverkauf im Rahmen der Missio sowie das Mitwirken bei Pfarrfesten stehen im „Miniplan”, über den auch die Eltern einen Überblick über alle Termine erhalten. All diese Aktivitäten sind für die Teilnehmer kostenlos, weil sie durch Beiträge von Pfarre und Gemeinde sowie aus Spenden der Bevölkerung finanziert werden.

Kinder können jederzeit bei den „Minis” einsteigen. Die Eltern vereinbaren einfach mit der Kinder- und Jugendreferentin einen Termin für ein Informationsgespräch. Die Kinder können zuerst einmal einen Monat lang in die Gruppenstunden kommen. Danach können die „Neuen” auch schon ihre ersten Einsätze in der Kirche beginnen. Jeweils im Frühjahr werden die neuen Ministranten dann im Rahmen einer feierlichen Messe auch offiziell in die Gemeinschaft aufgenommen.

Als Sternsinger unterwegs

Nicht nur aktive Ministranten können sich an der Sternsingeraktion beteiligen. Kinder und Jugendliche studieren im November und Dezember bei drei Proben die Lieder und Texte ein, mit denen sie Anfang Jänner an bis zu drei Tagen als „Heilige Könige” von Haus zu Haus ziehen.

Ansprechperson für Jugend und Ministranten:

Angelika Beck




Tel.: 0676/832408199
jugend@pfarre-nenzing.at

Homepage der Pfarrjugend