Aktuelle Gottesdienstordnung siehe Wochenplan.


Aktivitäten 2015
15.11.2015







Caritassonntag: miteinander – füreinander

Am 15. November 2015 feierte die Pfarrcaritas Nenzing den traditionellen Caritassonntag. Erfreulicherweise haben viele Gläubige den von Pfarrer Mag. Joy Peter Thattakath zelebrierten Gottesdienst besucht und so auch ihre Wertschätzung für die Arbeit der Pfarrcaritas bekundet.

Der engagierte Obmann, Oskar Summer, erläuterte in seiner Ansprache die sieben Werke der Barmherzigkeit, denen gerade in der derzeitigen schwierigen Situation unserer Gesellschaft durch die Flüchtlingskrise eine besondere Bedeutung zukommen.

Die wundervolle musikalische Gestaltung der Feier hat heuer der Männerchor Nenzing unter der Chorleitung von Franz J. Kikel übernommen. Aufgeführt wurde die Hubertusmesse „Missa brevis per venatores“ von Josef Pöschl, unterstützt vom Hornensemble “Cornua Aurea“ (Leitung Gerald Wolf) sowie Rainer Frick an der Orgel.

Auch die Mitglieder der Wohngemeinschaft „Sara“, die von der Pfarrcaritas unterstützt werden, haben sich aktiv in die Gestaltung des Gottesdienstes eingebracht. 

Bei der anschließenden Agape konnten sich die Kirchenbesucherinnen und Kirchenbesucher bei Tee und Gebäck erwärmen und regen Gedankenaustausch pflegen.

Ein ganz großes „Vergelt’s Gott“ allen, die diese Caritassonntags-Feier so würdevoll organisiert und gestaltet haben – ganz besonders den Mitgliedern der Pfarrcaritas!

20.09.2015





Pfarre Nenzing feierte ihr Patrozinium

Am Sonntag, den 20. September 2015 feierte die Pfarre Nenzing das Fest ihres Kirchenpatrons, des Heiligen Mauritius.

Der Überlieferung nach soll Mauritius – Kommandeur der Thebäischen Legion – im 4. Jh. n. Chr. auf Befehl des römischen Kaisers Maximianus samt seinen christlichen Mitstreitern hingerichtet worden sein, weil sie sich weigerten, gegen Glaubensgenossen im heutigen Wallis vorzugehen.

Das Hochamt wurde von Pfarrer Mag. Joy Peter Thattakath sowie Kaplan Mag. Benny Vazhakkuttathil feierlich zelebriert. Der heimische Kirchenchor unter der Leitung von Matthias Amann sorgte mit einer neuen Messe von Robert Jones für die festliche musikalische Umrahmung.

Wegen der anfangs nasskühlen Witterung musste die anschließende Feier in den Pfarrsaal verlegt werden, der von den vielen Besucherinnen und Besucher erfreulicherweise rasch gefüllt war. Nach dem Essen tat sich er Himmel auf und für die nächsten Stunden konnte unter der wärmenden Sonne weitergefeiert werden – unterstützt von geistigen Köstlichkeiten des Mauritius-Weinstandes.

In bewährter Weise bestens organisiert wurde das Pfarrfest von Herbert Rösler und seinen vielen Helferinnen und Helfern. Für die vorzügliche Bewirtung waren einmal mehr Arthur Egger und sein Team sowie die vielen Kuchenbäckerinnen verantwortlich. Für die Kinder wartete das Ludothek-Team mit einer Vielfalt von Spielen auf und Peter Moser unterhielt die Besucher mit einem Film von der Pfarrwallfahrt 2001 nach Regensburg. Die Baufirma Ammann stellte einen Transportbus gratis zur Verfügung. Allen Beteiligten ein herzliches „Vergelt’s Gott“.

Werner Schallert

16.08.2015

Flohmarkt
Patrozinium im Nenzinger Himmel


Am 16. August wird das Fest des Heiligen Rochus gefeiert, das ist der Kirchenpatron im Nenzinger Himmel.
Aus diesem Anlass zelebrierte an diesem Tag, der heuer auf einen Sonntag fiel, Pfarrer Joy Peter Thattakath im Rochuskirchlein den Festgottesdienst.

Musikalisch würdevoll umrahmt wurde die Heilige Messe mit wunderschönen David-Liedern, dargeboten von den Sängerinnen und Sängern des „Chörle“.

Pfarrer Joy Peter erzählte den zahlreich erschienenen Gottesdienstbesuchern aus dem Leben von St. Rochus.
Der Überlieferung nach wurde er als Sohn reicher Eltern in Montpellier geboren. Nachdem er als Zwanzigjähriger seine Eltern verloren hatte, verschenkte er sein Vermögen und trat in den Orden von Franz von Assisi ein. Als er 1317 nach Rom pilgerte, half er unterwegs bei der Pflege von Pestkranken. Diese soll er nur mit Hilfe des Kreuzzeichens wundersam geheilt haben.
Er wird daher in der katholischen Kirche als Schutzpatron der Pestkranken verehrt.
04.06.2015 Fronleichnamsprozession

Fronleichnamsprozession

Fronleichnamsprozession
Fronleichnam in Nenzing – gelebte Tradition

Dass das Fronleichnamsfest auch in der Pfarrgemeinde Nenzing noch stark verankert ist, bewies die große Teilnehmerzahl am vergangenen Donnerstag. Auf dem Platz vor der Sportmittelschule zelebrierte Pfarrer Joy Peter Thattakath bei „Kaiserwetter“ einen feierlichen Gottesdienst, der von der Bürgermusik musikalisch bereichert wurde.
Das Fronleichnamsfest oder „Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi“ ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. In der im Anschluss an die Heilige Messe stattfindenden Prozession wird das Allerheiligste vom Pfarrer in einer Monstranz durch die Straßen der Gemeinde getragen – unter dem „Himmel“, einem Stoffbaldachin.
In Nenzing wurde Pfarrer Joy Peter in der Prozession von einem langen Zug, bestehend aus Ministranten, dem Kirchenchor, dem Männerchor, der Trachtengruppe, der Feuerwehr, der Bürgermusik, einer Abordnung der Gemeindevertretung und vielen Gläubigen, begleitet. An vier kunstvoll mit Blumen geschmückten Altären an verschiedenen Plätzen des Dorfes wurden Evangelientexte und Fürbitten vorgetragen, von den Chören geistliche Lieder gesungen und vom Pfarrer jeweils der Segen erteilt.
Es ist erfreulich, zu sehen, dass in einer Zeit, in der Religiosität im Allgemeinen  eher zurückhaltend gelebt wird, dieses Fest, das auf das 13. Jahrhundert zurückgeht, immer noch einen hohen Stellenwert in der Pfarrgemeinde hat.

Fotos >>>
03.06.2015 Vortrag „Üsr Boda, mehr als nu Dräck!“

Aus Anlass der Vorarlberger Umweltwoche lud die Gruppe „Bewahrung der Schöpfung“ zu einem Vortrag über unseren Boden, zu der sich ca. 50 interessierte Zuhörer in den Pfarrsaal einfanden.
mehr dazu >>>

Fotos >>>
10.04.2015 Ehrenamtsabend

Ehrenamtsabend

Ehrenamtsabend

Pfarre Nenzing dankt ihren Ehrenamtlichen

Pfarrer Mag. Joy Peter Thattakath hat am 10. April 2015 alle ehrenamtlich tätigen Personen, die sich in den vielen Arbeitskreisen der Pfarre engagieren, zu einer feierlichen Veranstaltung in den Ramschwagsaal eingeladen. Von den rund 300 Ehrenamtlichen sind dieser Einladung etwa 230 gefolgt.

Nach der Begrüßung durch Renate Greussing, der Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, war es Pfarrer Joy Peter ein großes Anliegen, den vielen Mitgliedern der Pfarrgemeinde, die ihre Arbeit mit großem Einsatz in den Dienst der Gemeinschaft stellen, zu danken. In seiner Ansprache erwähnte er die wissenschaftliche Erkenntnis, dass es den Menschen glücklich macht, irgendwo dazu zu gehören und zeigen zu können, was man kann. Das gilt vor allem auch für die Mitarbeit in der Pfarre. Dabei hob er die besonderen Talente vieler Menschen  hervor, deren Einsatz eine lebendige Kirche fruchtbar machen. Viele Dienste dieser helfenden Hände bleiben im Alltag oft unbedankt, doch der Herrgott wird es ihnen danken.

Geboten wurde den Festgästen ein sehr abwechslungsreiches und interessantes Unterhaltungsprogramm: musikalisch wurde der Abend vom Chörle, vom Männerchor und vom Kirchenchor bereichert. Für eine sportlich-künstlerische Note sorgten die fulminanten Auftritte der Akrobatik- und Showtanzgruppe Walgau, ihres Zeichens aktuelle Europacupsieger und Europameister.

Gekonnt moderiert wurde die Veranstaltung von Michael Hartmann, für die Bewirtung sorgte in bewährter Form das Team des Dorfcafés. Für alle bestimmt ein gelungener und unvergesslicher Abend.

Fotos >>>
27.3.2015

Flohmarkt



Früh übt sich wer ein Meister werden will.

Kurz vor den Osterferien bekamen die Dritt- und Viertklässler Besuch durch Harald Mark von der Arbeitsgruppe „Bewahrung der Schöpfung“.

Dieser brachte merkwürdiges Anschauungsmaterial mit:
Plastiksäcke, alte Dosen und Plastikflaschen, sogar ein Zigarettenstummel war dabei.
Alles Dinge, die beim letzten Spaziergang im Wald gefunden wurden.
An diesem Vormittag ging es nämlich um Klima- und Umweltschutz.

Beginnend beim Littering - also dem achtlosen oder bewussten Wegwerfen von unserem Zivilisationsmüll auf die Straße, Wiese und Wald – über Müll vermeiden und richtig trennen, weiter zum Thema Klimaveränderung, CO2-Ausstoß, Energie und Rohstoffe sparen, Vandalismus, wo Strom sinnlos vergeudet wird (z.B. Stand by) und natürlich auch das allgegenwärtige, häufig unnötige „Mama-Taxi“ wurden thematisiert.

Die Kinder konnten bei diesem Workshop eifrig mitarbeiten. Bei der Schätzfrage, wie viel Liter kostbares Wasser ein einziger Zigarettenstummel verseucht, gaben sehr viele überraschend hohe Zahlen an: 1 Badewanne voll. Die richtige Antwort lautet nämlich immerhin 60 Liter!!!

Wir sind der Meinung dass es sehr wichtig ist schon in frühem Alter mit Bewusstseinsbildung zum richtigen Umgang mit unserer ERDE - der Lebensgrundlage all unserer Bedürfnisse (Wasser, Luft, Nahrung) -  zu beginnen.
Und immer und immer wieder wiederholt werden sollte.


14. Februar

Flohmarkt



Feierliches Patrozinium in Latz



Am 14. Februar wird das Fest des Hl. Valentin, des Kapellenpatrons von Latz, begangen.

Um diese Zeit findet dort jährlich das Patrozinium statt. Heuer fiel diese Feier auf Sonntag, den 15. Februar. Der Gottesdienst wurde in der von den Gläubigen gut besuchten schönen Kapelle von Pfarrer Bijoy zelebriert, der von München angereist war, um Pfarrer Joy Peter Thattakath zu vertreten.
In seiner Predigt erzählte er vom Wirken des Heiligen Valentin, der der Überlieferung nach am 14. Februar 269 in Rom hingerichtet wurde, weil er Liebespaare trotz kaiserlichen Verbotes nach christlichem Ritus traute. Er wird daher vor allem als Patron der Liebe und der Brautpaare verehrt.
Die feierliche Umrahmung des Gottesdienstes übernahm wieder der Nenzinger Kirchenchor – erstmals unter der Leitung von Matthias Ammann.

Im Anschluss an die geistliche Feier lud das Kapellenteam die Messbesucher noch zu einer Agape auf den neuen Kapellenplatz ein, wo feine Kuchen und Brötchen sowie wärmende Getränke geboten wurden.

Ein herzliches Vergelt’s Gott dem Kirchenchor für seine musikalischen Darbietungen und dem Kapellenteam mit seinen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz für ein lebendiges pfarrliches Miteinander in der Parzelle Latz!


Aktivitäten 2014
Aktivitäten 2013
Aktivitäten 2012
Aktivitäten 2011
Aktivitäten 2010
Aktivitäten 2009