Bibelweg 9. Station  Kühbruck


LEBEN
Ich bin gekommen, dass sie das Leben haben und es in Fülle haben


Jetzt sind wir am Ziel unseres Bibelweges, in Kühbruck, einem Gnadenort für die Nenzinger und viele andere Menschen. Wir sind am Ziel angekommen mit den vielen guten Gedanken, zu denen uns dieser Bibelweg – die wunderbare Natur des Gamperdonatales und auch die verschiedenen Bibelverse – angeregt haben.

Hier, am Ziel, gibt uns Jesus seine Zusage, seine Verheißung: „Ich bin gekommen, dass sie das Leben haben und es in Fülle haben“ (Joh 10,10). Gott will unser Glück, er will uns ein erfülltes Leben schenken.

Das hat er uns durch die Menschwerdung Jesu, durch sein Leben, durch seinen Tod und seine Auferstehung gezeigt. Zeichen dafür ist das Kreuz: „im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Leben“ bekennen wir am Karfreitag.
Es ist der Garant dafür, dass nichts im Tod bleibt, sondern aufersteht zu neuem Leben.

Die Bibel, das Wort Gottes, das wir auf dem Bibelweg meditiert haben, möchte uns – schon in dieser Welt – zu neuem Leben verhelfen. Wir glauben an das ewige Leben, aber es gibt nicht nur ein Leben nach dem Tod, es gibt auch ein Leben vor dem Tod.


Dieses Leben möge Gott segnen:
Der Herr sei vor uns,
    um uns den richtigen Weg zu zeigen.
Der Herr sei neben uns,
    um uns in die Arme zu schließen, um uns zu schützen.
Der Herr sei hinter uns,  um uns zu bewahren
    vor der Heimtücke böser Menschen.
Der Herr sei unter uns,
    um uns aufzufangen, wenn wir fallen.
Der Herr sei in uns, um uns zu trösten,
    wenn wir traurig sind.
Der Herr sei um uns herum, um uns zu verteidigen,
    wenn andere über uns herfallen.
Der Herr sei über uns, um uns zu segnen.

So segne, behüte und begleite und stärke uns
der gütige Gott,
der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.


Vielleicht singen sie zum Schluss das Lied: „Großer Gott“

1. Großer Gott, wir loben dich;
Herr wir preisen deine Stärke
Vor dir neigt die Erde sich
und bewundert deine Werke.
Wie du warst vor aller Zeit,
so bleibst Du in Ewigkeit.

2. Alles, was dich preisen kann,
Kerubim und Serafinen
stimmen dir ein Loblied an;
Alle Engel, die dir dienen,
rufen dir stets ohne Ruh
„Heilig, heilig, heilig“ zu.




                         


Bitte beachten Sie noch folgende Hinweise:

Wenn Sie sich auf den Bibelweg von Nenzing nach Kühbruck machen, tragen Sie sich bitte in das Gästebuch in Kühbruck ein.

Wir danken recht herzlich allen, die bei der Erstellung des Bibelweges mitgearbeitet haben: Gassner Roland, Greußing Helmut, Moll Karl, Monschein Heinfried, Praxmarer Doris und Edmund, Rauch Richard, Schwald Edith und Werner, Summer Oskar, Summer Willi, Pfr. Troyer Franz. Ebenso danken wir den Firmen, die uns unterstützt haben: Agrargemeinschaft Nenzing, Ammann-Bau, Möbel Frick, Tischlerei Otto Hartmann und Fensterbau Adolf Hartmann.

Pfr. Hubert Lenz im Namen des Bibelwegteams





zurück
zurück
zum Inhalt
zum Anfang